Zurück zur Übersicht
30.
April
2019

Newsletter April 2019

Liebe Mitglieder und Interessierte

Wir hatten ein wunderbar erfrischendes, inspirierendes und begeisterndes arts+SYMPOSIUM 1.0. Davon berichten wir am Ende dieses Newsletters.
Ausserdem erwarten euch Ausschreibungen, Ankündigungen und “open calls”. Feedbacks sind wie immer sehr willkommen.


E M P F E H L U N G E N

Kult & Kommunikation, Zürich 17. – 19. Mai 2019
Braucht der Glaube neue Bilder? Braucht die Kunst neuen Glauben?
Artheon, dessen Präsident Hannes Langbein bei uns am arts+Symposium 1.0 einen Input gab, und die Lukasgesellschaft laden Theologen, Wissenschaftler, Architekten, Schriftsteller und Künstler ein, sich im Rahmen des Symposions zum Thema Kult und Kommuni­kation auszutauschen und über die neuen Verhältnisse zu Bildern in Kirche und Kunst. Anmeldeschluss ist der 30. April 2019.
Webseite


Visual Voice, Aarau 30. Mai – 1. Juni 2019
Das kreative, himmlische Potetial entfalten. In der FCG Aarau findet bereits zum dritten Mal die Visual Voice Konferenz statt, ganz nach dem Motto:‚ Garten Eden’ (neues Land) betreten. 23 Workshops, Plenumssessions, ein Prophetic Festival, Kleinkunstbühne, Teilnehmerausstellung u.v.m
https://www.youtube.com/watch?v=bAfaebRx2Ww
Anmeldeschluss ist der 22. Mai 2019.
www.visual-voice.ch


 O P E N  C A L L S

Kunst im Depot
Die Kunstsparten übergreifende Entwicklungsplattform findet dieses Jahr zum dritten Mal im rund 300 m2 grossen ehemaligen Busdepot am Deutweg in Winterthur statt. Insgesamt stehen vom 9. – 29. September 10 Plätze zur Verfügung. Das Thema: “Durchlässigkeit”. Bewerben kann man sich mit einer Idee, an der während des Aufenthalts im Depot gearbeitet werden möchte.
https://kunstimdepot.jimdo.com/
Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2019.
Ausschreibung


Prix Plus
Noch einmal möchten wir dich auf den von ARTS+ verliehen Kunstpreis hinweisen. Prämiert werden künstlerische Werke (oder Institutionen/Projekte), die im Jahr 2018 den christlichen Glauben in der Öffentlichkeit thematisiert haben.
Nominationen und Eingabenwerden bis Ende Juni 2019 entgegen genommen. 
Eingabeformular


W I L L K O M M E N !

Herzlich Willkommen bei ARTS+!
Reto Scheiber (Bildende Kunst)
Silvia Egles (Musik)
Esther Keller (Theater)
Pierre-André Moret (Musik Fotografie)
Christine Moll (Kunsthandwerk)
Günther Heikedine (Darstellende Kunst)
Barbara Baer (Physical Theater Artist)
Sarah Hinni (Fotografie)
Christof Suter (Bildhauerei) 
Sarah Hasler (Performing Arts)

Noch nicht Mitglied bei ARTS+?
Mit einer Mitgliedschaft bei ARTS+ kannst du dein Profil mit Wort, Bild und Ton aufschalten, deine aktuellen Programme veröffentlichen, all deine Veranstaltungen im Kalender eintragen, uns interessante Anregungen schreiben, die wir auf Denkanstösse veröffentlichen, Einträge im Pinboard posten und vieles mehr…
Anmeldung


R Ü C K B L I CK

arts+SYMPOSIUM 1.0
Fantastisch, inspirierend, ermutigend, eine Freude und ein wahres Gathering von professionellen Kunstschaffenden und Theologen. So könnte das erste arts+SYMPSIUM beschrieben werden. Rund 100 Menschen aus vier Ländern (Schweiz, Österreich, Deutschland, Frankreich), die darüber austauschten, rangen und debattierten, wo wir mit Kunst und Kirche in 20 Jahren sein möchten, welches Potenzial tatsächlich in einem gemeinsamen Weg liegen könnte – abseits von Katechismus, Endlosschlaufen und Allgemeinkünstlerschaft. Und es wurde mit einem festlichen Abend, der an Qualität und Kreativität kaum zu überbieten ist, gefeiert.

Beat Rink startete am Freitag Abend mit 20 Thesen (10 zu Künstlern und 10 zu Kirchen), die befragt und diskutiert wurden. Der Eröffnungsinput von Matthias Krieg zu “Wiederholung & Ereignis” regte dazu an, mal genauer hinzuschauen in unserer Ereigniskultur und die Wiederholung (Struktur) nicht zum Ereignis zu machen – oder umgekehrt! Sein Plädoyer: Mut für Nischen und Randzonen, denn dort ereigne sich sowohl Kirche wie Kunst.
Auch die Frage von Hannes Langbein zu “Gemeinde als soziale Plastik?” erzeugte anregende Debatten, gerade im Zusammenhang mit der Frage, wo Vermittlung wie nötig sei oder sich erübrigen könnte.  Eva Jung, ihres Zeichens Designerin, ermutigte zur eigenen Sprache und zur Sprachfindung weil “Gott spricht sogar meine Sprache”.

Das Symposium war tatsächlich das erste seiner Art. Die Rückmeldungen zeigen aber, dass es nicht das Letzte sein sollte. Die Essenzen aus den Thinktanks werden derzeit noch zu einer Dokumentation verarbeitet. Sie soll als Ausgangspunkt für weitere Aktivitäten dienen und ist demnächst auf unserer Homepage verfügbar.

F o t o s


Liebe Grüsse vom ARTS+ Team:

Regula Lustenberger, Astrid Künzler, Adrian Furrer, Beat Rink, Jean-Daniel von Lerber, Martin Jufer, Matthias Spiess, Samuel Scherrer, Timo Schuster

Zurück zur Übersicht

Künstlerportrait

https://ap.weiter.ch/wp-content/uploads/2020/01/BART-100x100.jpg

Magazin BART

Journalismus/ Fachliteratur, Bildende Kunst
«BART — Kunst, Geist und Gegenwart» erscheint halbjährlich und thematisiert zeitgenössische Kunst aus einer offenen christlichen Perspektive. Kunst­schaffende werden mit ihren Arbeiten vorgestellt, begleitet von Texten und Gesprächen zu Kunst, Gesellschaft und Glaube. STANDARD-ABO 2 Ausgaben/Jahr, inkl. Versand europaweit CHF 40.—/EUR 37.—
Weiterlesen

Agenda

27. November 2020

Friday Night Jam- copy

Forum Royal  

29. November 2020

Kirche Kreativ

Pauluskirche  Basel

16. Dezember 2020

Play & Pray

House of Prayer  Basel

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram